Wählen Sie eine Fortbildung und den gewünschten Ort

Finden Sie Ihre Fortbildung

Fortbildung wählen

Train the Trainer

Leidenschaft für ein Thema oder einen Fachbereich zu haben, ist wichtig, aber nur die halbe Miete, um als Trainer/in erfolgreich zu sein. Gute Trainer/innen werden an ihren Seminarteilnehmern gemessen, denn nur wenn diese das Maximum aus einem Seminar mitnehmen können, war die Veranstaltung ein Erfolg. Erfahren Sie hier alles zur Train the Trainer Ausbildung: Inhalte, Voraussetzungen, Kosten und Fördermöglichkeiten. Auch listen wir Ihnen passende Anbieter auf, die eine Train the Trainer Weiterbildung anbieten.

Alle Infos zu diesen Fortbildungen
Ort / PLZ
Unterrichtsform
Veranstaltungsart
Abschluss
Alle Filter anzeigen
Nach AngebotenNach Anbietern
1 - 10 von 12 Fortbildungen
Sortieren nach

Weitere Infos

Train the Trainer

Was lerne ich in einem Train the Trainer Seminar?

„Lebenslanges Lernen“ – ein Begriff, der in unserem Alltag zunehmend Verwendung findet. Doch wer organisiert Seminare, die den Teilnehmern größtmöglichen Mehrwert und Fachwissen praxisnah vermitteln? Qualifizierte Trainer/innen, die Experten/innen in ihrem Fachbereich sind und auch über entsprechende didaktische Fähigkeiten verfügen. Leider mangelt es oft an der letzteren Fähigkeit. Denn die Fähigkeit, Erwachsene mit Freude zum Lernen zu bringen, ist möglicherweise viel wertvoller als die fachliche Expertise an sich.

Mit vier Kernkompetenzen zum Erfolg als Trainer/in

Die meisten Trainer/innen Weiterbildungen sind modular aufgebaut und vermitteln Ihnen vier Grundkompetenzen, mit denen Sie Ihre Karriere als Trainer gestalten können. Dazu zählen:

  • fachliche Kompetenz
  • didaktisch-methodische Kompetenz
  • soziale Kompetenz
  • Kompetenz, Sachverhalte verständlich zu präsentieren

Nach Ihrer Weiterbildung sind Sie in der Lage, zielgruppenorientierte Trainings anzubieten und überzeugen mit einer souveränen Trainerpersönlichkeit sowie umfangreichem methodischen und didaktischen Handwerkszeug. Auch kennen Sie nach der Weiterbildung Strategien und Möglichkeiten, um Ihre Trainings effektiv zu vermarkten.

Typische Inhalte eines Train the Trainer Seminars:

  • Einführung in die Gruppendynamik
  • soziale Kompetenzen in Bezug auf die Arbeit mit Gruppen
  • Psychologie der Lernenden in der Erwachsenenbildung
  • Konzepte aus der humanistischen Pädagogik und Psychologie
  • Kommunikation und Präsentation mit und vor Gruppen
  • Abgrenzung zu verwandten Tätigkeitsfeldern
  • Auftragsklärung
  • Planung von Veranstaltungen
  • Durchführung von Veranstaltungen
  • Methodik und Didaktik
  • Umgang mit Abwehr, Widerstand und „Störungen“ im Prozess
  • Trainer-Anforderungen und Trainer-Profil: Ihre Rolle als Trainer/in
  • Akquise, Marketing und PR – Selbstmanagement in eigener Sache
  • Qualitätssicherung und Evaluation
  • Vertragliches und Recht

Welche Arten von Trainer/innen gibt es?

Train the Trainer Seminare zielen in erster Linie auf Personen im Geschäftsleben ab. Personal Trainer und Fitnesstrainer sind in dieser Definition nicht aufgeführt. Typischerweise unterscheidet man in folgende Trainertypen:

Fachtrainer/in

  • Vermittelt Spezialwissen zu einem Fachbereich, zum Beispiel: Pharmarecht, Arbeitssicherheit oder Pflanzenschutz.

IT-Trainer/in

Vermittelt wissen zu spezieller Software oder einer Progammiersprache.

Technische/r Trainer/in

  • Vermittelt wissen zu technischen Verfahren, Maschinen und Ersatzteilen. Fließender Übergang zur/zum Produkt- und Fachtrainer/in.

Produkttrainer/in

  • Vermittelt Produktwissen an Kunden und Kundinnen oder Verkäufer/innen. Produkttrainer sind vor allem bei sehr erklärungsbedürftigen Produkten wie Produktionsmaschinen oder Industrie-Lasern gefragt.

Verhaltens- und Verkaufstrainer/in

  • Vermittelt den Teilnehmer und Teilnehmerinnen psychologisches und kommunikatives Handwerkszeug, um Produkte und Dienstleisten besser verkaufen zu können.

Was bringt mir die Weiterbildung?

Eine Train the Trainer Ausbildung vermittelt Ihnen das notwendige Know-how, das Sie brauchen, um als Trainer/in, egal welcher Fachrichtung oder Spezialisierung, erfolgreich arbeiten zu können.

Vorteile einer Train the Trainer Ausbildung

  • Sie lernen Ihren eigenen Stil als Trainer/in zu etablieren und verleihen Ihren Seminaren Wiedererkennungswert.
  • Sie lernen, wie man Trainings teilnehmerorientiert entwickelt, vorbereitet und durchführt.
  • Sie erweitern Ihre Kommunikations- und Methodenkompetenzen.
  • Sie sind in der Lage, auf schwierige oder unerwartete Situationen in Trainings besser zu reagieren.
  • Langweilige Präsentationen, unendlich lange Monologe und unübersichtliche PowerPoint-Folien gehören der Vergangenheit an.

Wer ist die Zielgruppe?

Train the Trainer Fortbildungen richten sich sowohl an erfahrene Trainer/innen, als auch Personen, die sich eine Tätigkeit als Trainer/in vorstellen können. Dabei ist es egal, ob eine Tätigkeit als selbstständige/r Trainer/in oder als Trainer/in in einem Unternehmen angestrebt wird.

Gerade für Unternehmen, die erklärungsintensive Produkte verkaufen, macht es Sinn, ihre Mitarbeiter/innen zur/zum Fach- und Produkttrainer/in ausbilden zu lassen. Gut durchgeführte Trainings können sich zudem positiv auf weitere Folgeaufträge auswirken.

Wie lange dauert die Weiterbildung?

Abhängig von der Weiterbildungsform kann die Dauer einer Train the Trainer Ausbildung stark variieren. Fernkurse sind in der Regel für einen längeren Zeitraum von bis zu zwei Jahren angelegt. Präsenzseminare hingegen können auch nur fünf Tage dauern.

Was kostet der Kurs?

Für eine fünftägige Train the Trainer Schulung sollten Sie mit Preisen zwischen 3.500 und 5.000 Euro rechnen. Einige wenige Institute bieten auch Seminare zwischen 8.000 und 12.000 Euro an – hier handelt es sich aber eher um die Ausnahme als um die Regel.

Sollten Sie zum Einstieg erstmal ein Tagesseminar besuchen wollen, müssen Sie mit Preisen zwischen 450 und 1.000 rechnen.

Gibt es Fördermöglichkeiten?

Ausführliche Informationen zu Thema Weiterbildungsförderung finden Sie in unserem Ratgeber.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Wer als Trainer/in tätig sein möchte, sollte auch eine Fähigkeit oder bestimmtes Wissen in einem Bereich haben, das er vermitteln kann. Deshalb sollten eine gewisse Berufserfahrung und damit verbundene Fachexpertise auf jeden Fall vorhanden sein.

Weitere formale Voraussetzungen müssen Sie für diese Weiterbildung nicht erfüllen. Das Interesse an einer Tätigkeit als Trainer/in und Wissensvermittlung sollte zunächst genügen.

Vor Beginn der Weiterbildung kann es sein, dass die/der jeweilige Dozent/in ein persönliches Eignungsgespräch mit den Teilnehmern führt. Hier können am besten die Voraussetzungen und Motivation jedes einzelnen überprüft werden.

Welchen Abschluss erhalte ich?

Je nach Weiterbildungsinstitut können Sie verschiedene Zertifikate erwerben. Bei den meisten Zertifikaten handelt es sich um anbieterinterne Zertifikate. Je nach Fortbildung besteht auch die Möglichkeit, ein IHK-Zertifikat zu erwerben.

Für eine erfolgreiche Teilnahme an der Weiterbildung müssen die Teilnehmer/innen eine ca. 45-minütige Lehrprobe vor einer Prüfungskommission vorstellen.