Wählen Sie eine Fortbildung und den gewünschten Ort

Finden Sie Ihre Fortbildung

Fortbildung wählen

SAP Schulung

Kaum ein größeres Unternehmen kommt ohne die Softwarelösungen von SAP aus. Erfahren Sie, wie sich eine SAP Schulung positiv auf Ihre Karriere auswirken kann und finden einen passenden Anbieter für Ihr SAP Seminar.

Alle Infos zu diesen Fortbildungen
Ort / PLZ
Unterrichtsform
Veranstaltungsart
Abschluss
Alle Filter anzeigen
Nach Angeboten Nach Anbietern
1 - 10 von 12 Fortbildungen
Sortieren nach

Weitere Infos

SAP Schulung

Was lerne ich in einer SAP Schulung?

Eine SAP Schulung vermittelt Ihnen umfangreiche Kenntnisse von der Software – von der Systemeinführung über fachspezifische Anwendungsschulungen bis hin zur/zum zertifizierten SAP Berater/in.

Was Sie in einer SAP Schulung lernen, hängt von Ihren beruflichen Zielen und der Branche, in der Sie arbeiten, ab. Man unterscheidet grob zwei unterschiedliche Qualifizierungsstufen: Anwender/innen und Berater/innen. Die einzelnen Bereiche sind auch in verschiedene Anforderungsniveaus unterteilt.

Für jede Zielgruppe das passende Training

Anwender/innen überzeugen im qualifizierten Umgang mit SAP-Anwendungen. Sie wissen, wie der Umgang mit einzelnen SAP-Komponenten als auch mit bereichsübergreifenden Schnittstellen funktioniert und kennen fast alle Arbeitsprozesse des Systems.

Je nach Branche können unterschiedliche Anwender-Zertifikate erworben werden, diese richten sich von Berufsanfänger/innen und Quereinsteiger/innen bis hin zur/zum versierten SAP-Nutzer/in.

Diese SAP-Anwender-Zertifikate können unter anderem erworben werden:

  • Externes Rechnungswesen – Debitorenbuchhaltung
  • Externes Rechnungswesen – Finanzbuchhaltung
  • Externes Rechnungswesen – Kreditorenbuchhaltung
  • Foundation Level – System Handling
  • Human Capital Management – Personal Administration
  • Internes Rechnungswesen – Kostenstellen und Innenaufträge
  • Materialwirtschaft – Abwicklung von Einkaufsvorgängen
  • Produktionsplanung
  • Versand und Lagerverwaltung mit Warehouse Management
  • Vertrieb – Abwicklung von Verkaufsaufträgen

SAP-Berater werden

Als SAP-Berater/in analysieren Sie die konkreten Bedürfnisse des Unternehmens und passen die Software entsprechend an. Gegebenenfalls schulen Sie als SAP-Berater/in auch andere Mitarbeiter/innen. Passend zu Ihrer Spezialisierung in den vorigen Kursen fokussieren Sie sich auf Finanzwesen (FI), Personalwesen (HCM), Materialwirtschaft (MM) oder Vertrieb (SD).

Bei vielen Lehrgangsteilnehmer/innen ist die Teilnahme an einführenden Anwenderkursen schon inbegriffen, andernfalls müssen Sie erst die notwenigen Anwenderseminare absolvieren, um zertifizierter SAP-Berater zu werden.

Mit dem erfolgreichen Abschluss eines Berater-Kurses erreichen Sie das SAP-Beraterzertifikat SAP Application Consultant Associate. Bei diesem Abschluss handelt es sich um die erste von insgesamt vier Stufen eines SAP-Beraters. Es gibt noch die Beraterprofile „Delta“, „Specialist“ und „Professionell“ – die einzelnen Stufen sind mit einer erfolgreichen Prüfung, einer gewissen Anzahl absolvierter Projekte sowie einem bestimmten Maß an Berufserfahrung zu erreichen.

Was bringt mir ein SAP Training?

Für die Organisation von Geschäftsprozessen setzen die meisten Unternehmen heute auf SAP – von Buchführung über Controlling, Vertrieb, Einkauf, Produktion, Lagerhaltung bis zum Personalwesen – kaum eine andere Software findet in deutschen Unternehmen in diesem Bereich mehr Anwendung als SAP-Produkte.

Der Bedarf an qualifizierten SAP-Anwender/innen und -Berater/innen ist nach wie vor hoch. Eine SAP Schulung ist somit eine wirkliche Perspektive für einen beruflichen Neustart oder das Erklimmen der Karriereleiter.

Wer ist die Zielgruppe?

Eine SAP Schulung kann die unterschiedlichsten Zielgruppen ansprechen, zum Beispiel:

  • Arbeitssuchende mit oder ohne abgeschlossener Berufsausbildung (mindestens zwei Jahre Berufserfahrung, vorzugsweise im angestrebten Fachbereich)
  • Menschen, die ihre Berufserfahrung mit einem SAP-Zertifikat belegen wollen
  • Rehabilitanden, die eine berufliche Neuorientierung suchen
  • Studierende oder Auszubildende ohne Abschluss
  • Quereinsteiger/innen
  • Wiedereinsteiger/innen
  • Fachkräfte mit ausländischen Bildungsabschlüssen (ab Sprachniveau B2)

Wie lange dauert eine SAP Schulung?

Wie lange Ihre SAP Schulung dauert, hängt vom gewählten Schwerpunkt und der angestrebten Zertifizierung ab. Wenn Sie das Ziel haben, zertifizierte/r SAP-Berater/in zu werden, müssen Sie mehr Zeit für Ihre Weiterbildung einplanen als für ein Anwender/innen- oder Quereinsteiger/innen-Seminar.

Was kostet der Kurs?

Auch die Kosten richten sich nach der angestrebten Zertifizierung. Für ein Einsteigerseminar sollten Sie zwischen 500 und 700 Euro einkalkulieren. Ein SAP Training, das sich an erfahrene Anwender/innen richtet, kann dagegen mit bis zu über 7.000 Euro zu Buche schlagen.

Gibt es Fördermöglichkeiten?

Gerade Arbeitssuchende haben die Möglichkeit, sich bei ihrer Weiterbildung finanziell unterstützen zu lassen. Für weitere Informationen werfen Sie unbedingt einen Blick auf unsere Rubrik Weiterbildungsförderung.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Auch die Voraussetzungen richten sich nach dem angestrebten Qualifizierungsgrad. Generell sind eine abgeschlossene Berufsausbildung und elementare PC-Kenntnisse Grundvoraussetzung für eine SAP Weiterbildung.

Wer sich als SAP-Berater/in zertifizieren möchte, muss zudem ein gewisses Maß an Berufserfahrung gesammelt und eine bestimmte Anzahl an Projekten durchgeführt haben.

Welchen Abschluss erhalte ich?

Nach erfolgreicher Lehrgangsteilnahme schließen die meisten Kurse mit einem institutsinternen Zertifikat ab. Sie haben im Anschluss die Möglichkeit, eine separate Zertifikatsprüfung zu absolvieren. Diese Prüfung zertifiziert Sie entweder als SAP-Berater/in oder geprüfte/n SAP-Anwender/in – die Prüfungsfragen unterscheiden sich voneinander und fragen die im Kurs vermittelten Inhalte ab.