Wählen Sie eine Fortbildung und den gewünschten Ort

Finden Sie Ihre Fortbildung

Fortbildung wählen

Brandschutz Schulung

Brandschutz in Betrieben wird großgeschrieben und ist zudem sogar gesetzlich geregelt. Die Bandbreite ist an Brandschutz Schulungen ist riesig, deswegen geben wir Ihnen hier eine kurze Zusammenfassung und haben eine Liste mit Anbietern parat.

Alle Infos zu diesen Fortbildungen
Ort / PLZ
Unterrichtsform
Veranstaltungsart
Abschluss
Alle Filter anzeigen
Nach AngebotenNach Anbietern
1 - 10 von 12 Fortbildungen
Sortieren nach

Weitere Infos

Brandschutz Schulung

Eine Brandschutz Schulung ist ein sehr weiter Begriff für Fortbildungen und Weiterbildungen rund um das Thema Brandschutz (im Betrieb). Sie umfasst gleichermaßen betriebliche Schulungen für alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wie auch beispielsweise die Ausbildung zum/r Brandschutzhelfer/in.

Arbeitgeber sind für den Brandschutz im Unternehmen verantwortlich und betrieblicher Brandschutz erfordert die Benennung von einem oder mehreren Brandschutzbeauftragten. Um Brandschutzbeauftragter zu werden, muss man eine spezielle Brandschutzausbildung durchlaufen.

Allerdings bedeutet das nicht, dass sich alle anderen Mitarbeiter im Unternehmen zurücklehnen können, denn je mehr Mitarbeiter geschult werden, desto sicherer ist die Arbeit im Betrieb. So muss es beispielsweise auch regelmäßige Brandschutz Seminare für alle Mitarbeiter geben, gerne können sich Mitarbeiter auch dazu entscheiden, einen Brandschutzhelfer Kurs zu belegen oder die Qualifikation zum/r Evakuierungshelfer/in zu erlangen.

Was lerne ich in der Brandschutz Schulung?

Während der Brandschutzschulung erhalten Sie umfangreiche theoretische und praktische Kenntnisse. Sie lernen, wie man sich in einem Brandfall verhält, lernen die Brandschutzverordnung kennen und darüber hinaus werden Sie mit den Themen Brennen und Löschen, brandschutztechnischen Einrichtungen, Handhabung von Löschgeräten sowie den Rettungswegen vertraut gemacht.

Wenn Sie einen Kurs zum/r Brandschutzbeauftragten machen, dann lernen Sie natürlich auch alles zum Thema Brandschutz, staatlichen Arbeitsschutz, Brandklassen, Brandschutzordnungen, Brandverhütung, Einhalt rechtlicher Vorgaben, Überwachung der Benutzbarkeit von Flucht- und Rettungswegen und auch zur Ausbildung der Mitarbeiter.

Am Ende der Fortbildung sind Sie sensibel für den Umgang mit potenziellen Brandgefahren im Alltag und gleichzeitig auf das richtige Verhalten im Ernstfall vorbereitet. Ihre Qualifikationen und die Inhalte hängen letztendlich natürlich auch davon ab, welchen Kurs im Bereich Brandschutz Sie belegen.

Was bringt mir diese Schulung?

Dass eine Brandschutz Schulung gesetzlich vorgeschrieben ist, hat schon seine Gründe, denn sie kann Leben retten! Sie sind mit den wichtigsten Notfallmaßnahmen vertraut und können so Panik unter den Mitarbeitern vermeiden oder eine unsachgemäße Bedienung von Löschgeräten vermeiden.

Ziel des Kurses ist es, dass in Betrieben in jeder Abteilung genug Mitarbeiter geschult sind, um die Feuerlöscheinrichtungen bedienen zu können. Je mehr Mitarbeiter geschult werden, desto besser und vor allem sicherer ist es im Betrieb.

Außerdem vermeidet eine Brandschutz Schulung Schäden und Kosten, denn ein Feuer in einem Betrieb bedeutet Sachschaden, hohe Kosten und unter Umständen lange Ausfallzeiten.

Wer ist die Zielgruppe?

Der Lehrgang zum Thema Brandschutz richtet sich an alle Betriebe und Unternehmen bzw. deren Mitarbeiter sowie die für den Brandschutz im Unternehmen zuständigen Personen. In Deutschland gelten unterschiedliche Gesetze und Verordnungen für Betriebe, und diese Gesetze schreiben eine regelmäßige Brandschutz Schulung der Mitarbeiter vor.

Weiterhin eignet sich die Qualifikation zum/r Brandschutzbeauftragten für Sicherheitsbeauftragte, Architekten, Bauleiter, Baufachleute, Ingenieure, Mitarbeiter von Baubehörden und allen Mitarbeitern im Bereich Facility Management.

Wie lange dauert die Brandschutz Schulung?

Auch bei der Dauer gilt wieder: Sie hängt von dem Bildungsangebot ab, das Sie durchlaufen. Nehmen Sie zum Beispiel an einer Brandschutzunterweisung teil, dann handelt es sich um eine Infoveranstaltung im Betrieb, in der alle Mitarbeiter geschult und sensibilisiert werden. So eine Veranstaltung dauert zwischen zwei Stunden und einem Tag.

Eine Schulung zum Brandschutzbeauftragten dauert länger, je nach Anbieter zwischen einem Tag und zwei Monaten – hier zum Beispiel ist auch entscheidend, ob Sie einen Präsenzlehrgang besuchen oder beispielsweise einen Blended Learning Kurs absolvieren.

Was kostet die Schulung?

Die Kosten für Brandschutz Schulungen bewegen sich zwischen zwei Euro und 2.350 Euro. Das ist eine sehr große Spannbreite, deswegen empfiehlt es sich gerade bei diesen Schulungen, sich über die Preise zu informieren, zumal einige Anbieter nur auf Nachfrage Auskunft darüber geben.

Teilweise sind in den Gebühren auch Seminarverpflegung sowie Lehrgangsunterlagen enthalten.

Gibt es Fördermöglichkeiten?

Wer sich im Job weiterbilden möchte, der hat sehr gute Chancen auf einen Zuschuss oder die komplette Kostenübernahme. Informieren Sie über die Weiterbildungsförderung bei den Bildungsanbietern Ihrer Wahl oder sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, ob er die Kosten übernimmt.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Es können die Personen Brandschutzbeauftragter werden, die eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung absolviert haben.

Ansonsten gibt es keine weiteren Voraussetzungen für die Brandschutz Schulungen.

Welchen Abschluss erhalte ich?

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, Brandschutzbeauftragter zu werden, dann legen Sie am Ende des Lehrgangs eine Prüfung ab und erhalten mit Bestehen die fachliche Qualifikation, um als Fachkraft für Arbeitssicherheit im Brandschutz tätig zu sein.

Sie erhalten auch je nach Anbieter und Kurs eine Teilnahmebescheinigung oder ein Zertifikat.