Wählen Sie eine Fortbildung und den gewünschten Ort

Finden Sie Ihre Fortbildung

Fortbildung wählen

ADR Schein

Berufskraftfahrer/innen, die Gefahrgut transportieren, sind gesetzlich verpflichtet, einen ADR Schein zu machen. Bei uns finden Sie alle Infos rund um die ADR Schulung plus zahlreiche verschiedene Anbieter.

Ort / PLZ
Unterrichtsform
Veranstaltungsart
Abschluss
Alle Filter anzeigen
Nach AngebotenNach Anbietern
1 - 10 von 12 Fortbildungen
Sortieren nach

Weitere Infos

ADR Schein

Was lerne ich, wenn ich den ADR Schein mache?

Die Autobahnen sind voll mit LKWs, die ihre Ladungen von A nach B bringen. Dabei handelt es sich aber nicht nur um harmlose Waren wie Lebensmittel, Holz oder Kies, sondern auch gefährliche Ladungen, die im schlimmsten Fall in Brand geraten oder das Grundwasser verseuchen können. Sind die Fahrer/innen leichtsinnig oder nicht geschult, können schwere Schäden für Mensch und Umwelt drohen.

Der ADR Schein ist auch als Gefahrgutschein bekannt, und ist Pflicht für alle Berufskraftfahrer/innen, die Gefahrgut auf der Straße befördern. Der ADR Schein basiert auf dem Europäischen Übereinkommen über die internationale Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße. In dem Übereinkommen sind unter anderem Vorschriften für korrekte Ladesicherung und Verpackung und Kennzeichnung von Gefahrgut geregelt.

Zu den Schulungsinhalten des Basiskurses gehören:

  • Allgemeine Vorschriften
  • Gefahreneigenschaften
  • Dokumentation
  • Fahrzeug- und Beförderungsarten
  • Umschließung und Ausrüstung
  • Kennzeichnung
  • Abfahrtskontrolle und Ladesicherung
  • Pflichten, Verantwortlichkeiten, Sanktionen
  • Durchführung der Beförderung
  • Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen

Es gibt verschiedene Stufen für den ADR Schein, der Basiskurs ist für alle Berufskraftfahrer/innen, die Gefahrgut transportieren, verpflichtend. Darüber hinaus gibt es Aufbaukurse, die Spezialwissen zum Transport und Umgang mit ganz bestimmtem Gefahrgut vermitteln, zum Beispiel explosionsgefährliche oder radioaktive Stoffe. Die Aufbaukurse werden in Klasse 1 und Klasse 7 unterteilt, außerdem gibt es einen Aufbaukurs „Tank“. Auch diese Kurse sind verpflichtend, wenn Berufskraftfahrer/innen ein bestimmtes Gefahrgut transportieren wollen.

Übersicht zu den Kursen:

  • Basiskurs
  • Aufbaukurs Tank
  • Aufbaukurs Klasse 1
  • Aufbaukurs Klasse 7
  • Auffrischungsschulung

Eine Gefahrgutschulung wird von verschiedenen Bildungseinrichtungen angeboten, die ADR Prüfung müssen Sie allerdings bei der vor Ort zuständigen Industrie- und Handelskammer (IHK) ablegen, die Ihnen den ADR Schein dann auch ausstellt. Die Prüfung darf einmal wiederholt werden – wird sie auch beim zweiten Versuch nicht bestanden, muss der Fahrer den Basiskurs erneut absolvieren.

Was bringt mir der ADR Schein?

Mit dem ADR Schein erhalten Sie die Erlaubnis, Gefahrgut und spezielles Gefahrgut auf der Straße zu transportieren. Sie wissen darüber hinaus, was es zu beachten gilt, um das Gefahrgut sicher von A nach B zu bringen und so Mensch und Umwelt zu schützen.

Wer ist die Zielgruppe?

Jeder/Jede Berufskraftfahrer/in, der/die Gefahrgut transportiert, muss den ADR Schein machen und gegebenenfalls auch eine Aufbauschulung absolvieren. Auch Speditionen profitieren von Fahrer/innen, die im Besitz des ADR Scheines sind und können so ihr Dienstleistungsangebot erweitern.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Logischerweise sollten Sie in Besitz eines Führerscheines sein und die gültige Fahrerlaubnis für Fahrzeuge besitzen, die für den Gefahrguttransport vorgesehen sind.

Wenn Sie einen Aufbaukurs oder einen Auffrischungskurs absolvieren möchten, dann müssen Sie zuvor die Basisschulung durchlaufen und die Prüfung bei der IHK bestanden haben.

Wie lange dauert es, den ADR Schein zu machen?

Der Basiskurs der ADR Schulung dauert drei Tage, ein Aufbaukurs dauert einen Tag und ein Auffrischungskurs anderthalb Tage. Die Inhalte sind per Gesetz vorgeschrieben, wie die Kurse aufgebaut sind, liegt beim Bildungsanbieter.

Was kostet der ADR Schein?

Die Kosten für die ADR Schulung variieren von Anbieter zu Anbieter und liegen zwischen 170 Euro und 400 Euro.

Die Kosten für den Auffrischungskurs sind etwas niedriger, sie liegen je nach Anbieter zwischen 175 Euro und 230 Euro.

Neben den Schulungskosten kommen noch Prüfungsgebühren der örtlichen IHK hinzu. Auch diese variieren je nach Standort und liegen zwischen 45 Euro und 75 Euro.

Gibt es Fördermöglichkeiten?

Zunächst einmal: Entgegen gängiger Meinungen sind Arbeitgeber nicht dazu verpflichtet, die Kosten für die ADR-Schulung ihrer Fahrer zu übernehmen. Im Zweifelsfall muss der Fahrer die Kosten also selber tragen.

Doch keine Sorge: Mit dem Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit können die Kosten teilweise oder komplett gefördert werden. Auch mit Hilfe des Europäischen Sozialfonds (ESF) kann die Fortbildung bezuschusst werden.

Bildungsgutschein

Diese Weiterbildung kann durch einen Bildungsgutschein gefördert werden. Der Bildungsgutschein ist eine Förderung der Agentur für Arbeit und des Jobcenters, mit dem berufliche Weiterbildungen und Umschulungen finanziert werden. Er kommt immer dann in Frage, wenn eine Arbeitslosigkeit durch die Weiterbildung beendet werden kann, die drohende Arbeitslosigkeit abgewendet wird oder Sie mit Hilfe der Weiterbildung einen fehlenden Berufsabschluss nachholen können. Der Bildungsgutschein unterliegt einem festgelegten Bildungsziel, ist zeitlich befristet und nicht auf andere Personen übertragbar. Die Genehmigung Ihres Antrags auf Förderung durch einen Bildungsgutschein obliegt immer einem Mitarbeiter der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters, es gibt keinen Rechtsanspruch auf den Bildungsgutschein.

Welchen Abschluss erhalte ich und wie lange ist der ADR Schein gültig?

Nach der absolvierten ADR Schulung erhalten Sie zunächst eine Teilnahmebescheinigung Ihres Bildungsanbieters. Nach dem Kurs müssen Sie noch eine ADR Prüfung bei der zuständigen IHK ablegen. Bestehen Sie die Prüfung, erhalten Sie die ADR eine Bescheinigung in Form einer Scheckkarte, die für fünf Jahre gültig ist. Mit einem Auffrischungskurs haben Sie dann die Möglichkeit, die Gültigkeit des Scheines um weitere fünf Jahre zu verlängern. Dies muss innerhalb von zwölf Monaten vor Ablauf der Gültigkeit der ADR-Card geschehen.

Versäumen Sie den Auffrischungskurs, möchten aber weiterhin Gefahrengüter transportieren, müssen Sie erneut den umfangreicheren Basiskurs absolvieren.