Startseite | Kontakt | News | Links | Impressum

Fortbildungen im Verkaufsmanagement - Vorsprung durch Wissen

Ein Unternehmen kann noch so ausgezeichnete Produkte und kundenorientierte Dienstleistungen anbieten - ohne ein vernünftiges Verkaufsmanagement geht es häufig in der Masse der Mitbewerber unter, ohne dass die Zielgruppe das Alleinstellungsmerkmal rund um das Angebotsportfolio kennenlernen und schätzen kann. Ein gezieltes Verkaufsmanagement ist daher wichtig - und natürlich auch speziell auf diese Tätigkeiten hin aus- beziehungsweise fortgebildetes Personal. Wie wichtig es ist, sich auch parallel zum Job fortzubilden, zeigt eine Meldung des ORF vom August 2016: Der Trend zum berufsbegleitenden Studium oder anderen Formen der Weiterbildungen steigt - und dies natürlich auch im Bereich Verkauf und Vertrieb.

Professionelle Strategie das A und O

Nichts dem Zufall überlassen: Ob kleines Einzelunternehmen, Mittelstand oder Großkonzern - ein strategisches Verkaufsmanagement ist für jede Firma wichtig. Es dient dazu, Verkauf und Vertrieb an wichtige Faktoren wie der eigenen Produktpalette, dem gewählten Kundenkreis und natürlich den unternehmerischen Zielen, insbesondere der Umsatzplanung, anzupassen. Darüber hinaus ist es wichtig, diese Vertriebsziele kontinuierlich im betrieblichen Ablauf zu überprüfen und den Vertrieb gegebenenfalls neu aufzustellen - zum Beispiel dann, wenn die geplanten Zahlen nicht eingehalten werden können oder wenn sich die Marktlage ändert. Immer wieder ist der eigene Vertrieb auf Fehlerquellen und Verbesserungsmöglichkeiten hin zu analysieren und selbstverständlich sind auch die Mitarbeiter in diesem Bereich regelmäßig zu schulen - sowohl im Hinblick auf moderne Vertriebsinstrumente als auch in Bezug auf die spezielle firmeneigene Vertriebsstrategie. Dies kann zum einen firmenintern geschehen, zum anderen aber auch über die didaktisch und methodisch professionell aufbereiteten Seminare, Kurse und Lehrgänge von etablierten Bildungsträgern und deren erfahrenen Lehrkräften.

Weiterbildung als sinnvolle Investition

Sein Wissen in Sachen Vertriebsmanagement ausschließlich im Selbststudium aus theoretischen Fachbüchern zu holen macht nur wenig Sinn. Gerade Verkauf und Vertrieb ist ein Unternehmenszweig, der zeitnah auf aktuelle und moderne Einflüsse reagieren muss - ohne dabei natürlich bewährte Grundsätze zu vernachlässigen. In den Angeboten, die Bildungsträger für Weiterbildungswillige zusammenstellen, treffen Unternehmer und Mitarbeiter aus dem Vertriebsbereich auf Top-Dozenten und Experten aus der Praxis. So lernen Interessierte beispielsweise im FH-Lehrgang Verkaufs- und Vertriebsmanagement der Fachhochschule Wiener Neustadt / ÖPWZ, wie die unternehmerische Vertriebsplanung mit strategischem Methoden-und Instrumenteneinsatz effizient und zielgerichtet realisiert werden kann. In verschiedenen Modulen werden unterschiedliche Aspekte eines wirkungsvollen Vertriebsmanagements von der Verkaufsplanung über die Motivation der Vertriebsmitarbeiter bis hin zu Vertriebsanalyse und speziellen Kundenstrategien vermittelt. Wer möchte, nutzt diese umfassende Weiterbildung als solides Fundament für ein weiterführendes Studium zum Bachelor oder Master im betriebswirtschaftlichen Bereich.

Individuell überzeugen

Im Bereich Vertriebsmanagement lernen weiterbildungswillige Vertriebler wichtige Grundlagen für ihre tägliche Arbeit. Ganz entscheidend ist jedoch das Bewusstsein, dass jedes Unternehmen eine spezielle Vertriebsstrategie benötigt, die auf die Eigenheiten der Firma, ihrer Produkte beziehungsweise Dienstleistungen sowie auf das Image des Unternehmens abgestimmt ist. Richtiges Verkaufsmanagement ist also nie Selbstzweck, sondern immer ein maßgeschneidertes Maßnahmenbündel, das sich individuell auf den jeweiligen Analysen und Zielsetzungen orientiert. Dazu benötigen die jeweiligen sowohl sattelfeste Kenntnisse im Vertriebsmanagement als auch die Fähigkeit, diese speziell für das eigene Unternehmen umzusetzen.