Startseite | Kontakt | News | Links | Impressum

Fortbildung - Bilanzpolitik

Buchhaltung - Controlling

Das AKAD-Kolleg bietet in seinem Studienprogramm eine Fortbildung im Bereich Bilanzpolitik an, in der die Teilnehmer die Analyse und Erstellung von Bilanzen erlernen und verschiedene Ansatzvorschriften kennen lernen. In kleinen und großen Unternehmen spielt die Veröffentlichung ihrer Bilanzen eine große Rolle für ihre Zusammenarbeit mit Partnern und Kreditgebern und somit für den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Durch diese Fortbildung im Bereich Bilanzpolitik können sich gerade Berufsgruppen wie Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen, im Bereich Controlling, in Unternehmensberatungen, Steuerkanzleien und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften durch diese Qualifikation einen beruflichen Vorteil und Aufstiegschancen ermöglichen. Das Konzept der AKAD-Fortbildungen erlaubt zudem ein eigenständiges Selbststudium von zuhause aus, sodass die Teilnehmer ohne Einschränkungen parallel zum Kurs ihrem Beruf nachgehen können.

Gefällt Ihnen diese Fortbildung?

Details zur Fortbildung - Bilanzpolitik

Voraussetzungen: Für eine Fortbildung im Bereich Bilanzpolitik sind keine schulischen oder beruflichen Voraussetzungen nachzuweisen, wobei es sicherlich von Vorteil wäre, wenn die bisherige berufliche Laufbahn sich im Bereich Wirtschaft, Finanzen oder vergleichbaren Branchen bewegt.
Studienbeginn / Studiendauer: Studienbeginn:
Wann die Fortbildung beginnt, kann jeder Teilnehmer ohne Vorgaben selbst bestimmen.

Studiendauer:
In der Fachrichtung Bilanzpolitik ist die Dauer einer Fortbildung auf 3 Monate Selbststudium und 2 Seminartage festgesetzt. Falls diese Zeit aus irgendeinem Grund nicht ausreichen sollte, können die Kursteilnehmer kostenfrei bis zu ein Jahr Studienzeit ergänzend hinzufügen.
Studieninhalte: Die Inhalte des Kurses erstrecken sich hauptsächlich auf das Erlernen von Kenntnissen über die verschiedenen Ansatzvorschriften. Darunter fallen zum Beispiel die Ansatzvorschriften für immaterielle Vermögensgegenstände, für sonstiges Anlage- und Umlaufvermögen, für Rechnungsabgrenzungen, für Schulden aller Art, für latente Steuern, für Sonderposten mit Rücklageanteil und für das Eigenkapital. Die Teilnehmer erlernen dadurch Kenntnisse über Gestaltungsspielräume in der Aufstellung von Bilanzen und über die gesetzlichen Vorschriften nach dem HGB. Schlussendlich gehören auch die Anwendung der Gesetzesvorgaben für die Gliederung, Offenlegung und Prüfung der Bilanzen sowie das Ausnutzen bilanzpolitischer Spielräume im Hinblick auf die Unternehmensziele zum Kursinhalt.
Service: Ein kostenloser Testmonat, eine gebührenfreie Hotline und die Möglichkeit, sich Infomaterial und Studienprogramme zuschicken zu lassen, gehören zum Serviceangebot des AKAD-Kollegs. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer Zugang zu einer Online-Lernplattform, wo der Austausch mit Lehrpersonal und Kommilitonen stattfindet und zudem gelernt und geübt werden kann.
Abschluss: Nach Abschluss der Fortbildung erhalten die Absolventen ein AKAD-Zertifikat.
Weblink: AKAD.-Privathochschulen