Startseite | Kontakt | News | Links | Impressum

Fortbildung - Geprüfter Industriemeister Metall IHK

Für Interessenten besteht am ILS, dem Institut für Lernsysteme, die Möglichkeit, eine Fortbildung als "Geprüfter Industriemeister Metall" zu belegen und damit Zusatzqualifikationen zu erwerben. Hiermit kann zum Beispiel ein Aufstieg von einer normalen Position als Facharbeiter hin zu einer verantwortungsvolleren und führenden Position als Meister angestrebt werden. Dadurch erweitert sich das Aufgabenspektrum zum Beispiel um die Bereiche Führung und Organisation von Unternehmen und dem dazugehörigen Personal. Auch die fachliche Qualifikation wird vertieft und kann so zu besseren Stellen und größeren Chancen auf dem Arbeitsmarkt verhelfen.

Details zum Industriemeister Metall:

Voraussetzungen: Um für die Fortbildung "Geprüfter Industriemeister Metall" zugelassen zu werden, müssen entweder eine abgeschlossene Berufsausbildung oder zumindest eine zweijährige Berufspraxis, beide jeweils im einschlägigen Fachbereich, nachgewiesen werden können.
Für die Prüfungen der IHK, die sich in zwei Teilbereiche aufteilt, gelten zudem weitere Voraussetzungen. Für den ersten Prüfungsteil wird entweder eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in der Fachrichtung Metall oder eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anderen Fachbereich mit folgender Berufspraxis von mindestens zwei Jahren oder eine mindestens vierjährige fachlich geeignete Berufspraxis vorausgesetzt.
Für den zweiten Prüfungsteil muss zunächst einmal der erste Prüfungsteil erfolgreich bestanden worden sein. Darüber hinaus wird ein weiteres Jahr Berufspraxis erwartet, wobei dieses Jahr inhaltlich klar erkennbare Bezüge zu den Aufgaben eines Industriemeisters aufweisen muss. Als letzte Voraussetzung wird die bestandene Ausbildereignungsprüfung, der AdA-Schein, gefordert.
Studienbeginn / Studiendauer: Studienbeginn:
Der Beginn des Fortbildungskurses "Geprüfter Industriemeister Metall" kann frei gewählt werden.

Studiendauer:
Die reguläre Studienzeit beträgt in der Fortbildung "Geprüfter Industriemeister Metall" 30 Monate, wobei es möglich ist, weitere 18 Monate kostenlose Betreuungszeit dranzuhängen.
Studieninhalte: Inhaltlich teil sich der Kurs in mehrere Teilbereiche auf. Dazu gehören zum einen das Basiswissen zum Beispiel mit Mathematik und Werkstoffkunde, dann der Bereich fachübergreifende Basisqualifikationen wie zum Beispiel rechtsbewusstes und betriebswirtschaftliches Handeln, die handlungsspezifischen Qualifikationen mit den Teilbereichen Technik, Organisation und Führung und Personal und schlussendlich der letzte Fachbereich der Berufs- und Arbeitspädagogik.
Service: Im Service sind unter anderem ein kostenlose Testmonat, die Studienhefte, Zusatzmaterial und Software, die Teilnahme an diversen Seminaren sowie ein Online-Studienzentrum enthalten.
Abschluss: Nach erfolgreichem Abschluss der Fortbildung "Geprüfter Industriemeister Metall" erhalten die Absolventen ein Abschlusszeugnis der ILS, das auch als international verwendbaren Certificate ausgestellt werden kann.
Weblink: Institut für Lernsysteme - ILS