Startseite | Kontakt | News | Links | Impressum

Fortbildung - Bilanzbuchhalter International IHK

Buchhaltung - Controlling

Die Fortbildung Bilanzbuchhalter International vermittelt Kenntnisse internationaler Rechnungslegungsvorschriften. Zusätzlich gehören der internationalen Zahlungsverkehr, Fragen des Steuerrechts und fachbezogenes Englisch zum Ausbildungsprogramm. Der Kurs richtet sich hauptsächlich an Mitarbeiter des Rechnungswesens, die bereits über fundiertes Wissen auf dem Gebiet der nationalen Rechnungslegung verfügen. Die Globalisierung der Wirtschaft und die Zugehörigkeit vieler Unternehmen zu internationalen Konzernen erfordern von Angestellten und Führungskräften Sicherheit im Umgang mit den IFRS – den internationalen Rechnungslegungsvorschriften. Auch die US-GAAP, die US-amerikanischen Rechnungslegungsvorschriften, sind für Tochterunternehmen US-amerikanischer Konzerne von Bedeutung und deshalb ein Thema der Fortbildung. Absolventen des Lehrgangs und der entsprechenden IHK-Prüfung sind qualifiziert für neue Aufgaben in international ausgerichteten Unternehmen.

Voraussetzungen: Für die Teilnahme an der Fortbildung Bilanzbuchhalter International werden Grundkenntnisse der nationalen Rechnungslegung, des Steuerrechts und des Finanzmanagements vorausgesetzt. Zusätzlich sollte der Teilnehmer über eine mehrjährige Berufserfahrung und gute Englischkenntnisse verfügen. Da der Lehrgang auf die IHK-Prüfung BilanzbuchhalterInternational vorbereitet, müssen zusätzlich die IHK-Prüfungsvoraussetzungen beachtet werden. Erforderlich ist demnach ein Abschluss als Bilanzbuchhalter beziehungsweise Steuerfachwirt oder ein wirtschaftswissenschaftlicher Hochschulabschluss mit passendem Schwerpunkt und zwei Jahren Berufspraxis. Alternativ können entsprechende Kenntnisse auch mit anderen Zeugnissen nachgewiesen werden.
Studienbeginn / Studiendauer: Studienbeginn:
Der Lehrgang Bilanzbuchhalter International kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt begonnen werden.

Studiendauer:
Wenn rund zehn Arbeitsstunden pro Woche zugrunde gelegt werden, dauert die Fortbildung Bilanzbuchhalter International circa fünfzehn Monate. Diese Dauer kann um neun Monate überschritten werden, ohne dass zusätzliche Kosten anfallen.
Studieninhalte: Nach einer Einführung in die Arbeitsmethodik beschäftigt sich der Teilnehmer zunächst mit den Grundlagen der internationalen Rechnungslegung. Auch der Konzernrechnungslegung ist in diesem Abschnitt ein Kapitel gewidmet. Weitere Themengebiete sind internationales Steuerrecht sowie Außenwirtschaftstheorie, Außenwirtschaftspolitik und internationales Finanzmanagement. Zusätzlich werden in einem Intensivkurs Kenntnisse der fachbezogenen englischen Sprache vermittelt.
Service: Zur Vorbereitung auf die Prüfung hat der Teilnehmer die Möglichkeit, aber nicht die Pflicht, an einem einwöchigen Online-Seminar teilzunehmen. Die Kosten sind bereits in den Gebühren enthalten. Als Studienmaterial werden 26 Arbeitshefte, Steuerrechtstexte und ein Handbuch für das Online-Seminar zur Verfügung gestellt. Der Kurs kann vier Wochen lang kostenlos getestet werden.
Abschluss: Nach dem erfolgreichen Abschluss der Fortbildung wird zunächst das ILS-Abschlusszeugnis ausgestellt. Das zusätzliche Bestehen der entsprechenden IHK-Prüfung berechtigt den Teilnehmer, die Berufsbezeichnung Bilanzbuchhalter International (IHK) zu führen.
Weblink: Institut für Lernsysteme - ILS