Startseite | Kontakt | News | Links | Impressum

Fortbildung - Heilpraktiker Fachrichtung Psychotherapie

Psychologie

Die Fortbildung zum Heilpraktiker mit zusätzlicher Fachrichtung Psychotherapie besteht aus zwei Elementen. Erstens der Vorbereitung auf eine mögliche Amtsarztprüfung als Heilpraktiker, was die Erlaubnis zur aktiven Therapie von Patienten mit sich bringt, und der fachlichen Ausbildung im Bereich Psychotherapie.

Psychologische Gegebenheiten eines Menschen sind oft auch mit der körperlichen Gesundheit direkt verknüpft. Ein Fachwissen in diesem Bereich ist somit für eine Erstellung einer Diagnose sehr hilfreich und in einigen Fällen der Grund zur anschließenden Heilung.

Inhalte des psychotherapeutischen Teils der Fortbildung riechen von Grundverfahren der Psychotherapie über Methoden zur Erstellung einer Diagnose hin zu der Abgrenzung von körperlichen Ursachen einer Erkrankung und den Gesetzgebungen, die eine Eröffnung einer psychologischen Praxis beeinflussen können.

Eine zusätzliche Ausbildung im psychologischen Bereich unterscheidet Sie auch von der Mehrheit der Heilpraktiker, die nur in einem Fach ausgebildet sind.

Beide Teile des Kurses sind vom Staat, bzw. der Zentralstelle für Fernunterricht in Köln staatlich anerkannt.

Direkt zum Anbieter und einen gratis Infokatalog anfordern

Gefällt Ihnen diese Fortbildung?

Voraussetzungen: Für eine Teilnahme am Heilpraktikerkurs mit zusätzlicher Fachrichtung Psychotherapie ist kein fachliches Vorwissen unbedingt notwendig. Dies eröffnet jedem Interessenten die Möglichkeit die Fortbildung zu beginnen.
Studienbeginn / Studiendauer: Studienbeginn:
Ein Großteil der Lerninhalte wird auf Fernlehrbasis unterrichtet, was auch ermöglicht, dass jeder Teilnehmer selbst entscheiden kann, wann er den Kurs beginnen möchte.

Studiendauer:
Wenn Ihre weiteren beruflichen oder privaten Verpflichtungen es Ihnen ermöglichen neun Stunden wöchentlich für die Fortbildung aufzubringen, dann können Sie bereits nach 30 Monaten Ihre Endprüfungen ablegen. Auf Wunsch kann das Lernpensum auch erhöht oder vermindert werden, was sich dann auch in der Gesamtzeit niederschlägt.
Studieninhalte: Wie bereits genannt ist der Hauptbestandteil des Kurses die Bearbeitung von Lehrmodulen, die eigenständig und mit Konsultation von gegebener Literatur bearbeitet werden müssen. Dazu kommen Lehreinheiten, die an unterschiedlichen Standorten des Bildungswerks angeboten werden, sodass Sie für Absolventen aus allen Teilen Deutschland gut zugängig sind.
Abschluss: Die Fortbildung wird bei einem erfolgreichem Durchlauf aller Kurskomponenten mit einem anerkannten Zeugnis mit der Bezeichnung „Heilpraktiker – Vorbereitung auf die amtsärztliche Heilpraktikerprüfung“ und einem Abschlussschreiben über den Fachbereich „Psychotherapie“ abgeschlossen.
Weblink: Bildungswerk für therapeutische Berufe

Weitere Fortbildungen zum Thema Heilpraktiker: