Startseite | Kontakt | News | Links | Impressum

Fortbildung - Heilpraktiker - mit Fachrichtung Akupunktur

Akupunktur

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe bietet in Zusammenarbeit mit dem der Deutschen Gesellschaft für Gesundheit und Prävention e.V. und dem Berufsverband DGGP eine Heilpraktikerfortbildung mit dem Schwerpunktbereich Akupunktur an.

Neben einer grundlegenden Ausbildung zum Heilpraktiker, die Ihnen die Berechtigung zur Therapie von Patienten gibt, werden in diesem Fortbildungskurs insbesondere die Hintergründe und Methodik der Akupunktur in theoretischen und praktischen Lerneinheiten vermittelt.

Bestandteil der Heilpraktikerfortbildung mit zusätzlicher Fachrichtung Akupunktur ist dabei sich mit den Ursprüngen und den kulturellen Verknüpfungen dieser Heilmethode vertraut zu machen., um zusammen mit einer wissenschaftlichen Betrachtung die Technik ganzheitlich verstehen zu können.

Des weiteren wird die Umsetzung der Technik erlernt, wobei die Gegebenheiten des menschlichen Körpers als essentielle Grundlage dienen.
Die Diagnose und Behandlung durch Akupunktur wird anhand von einigen Krankheitsbeispielen trainiert.

Direkt zum Anbieter und einen gratis Infokatalog anfordern

Gefällt Ihnen diese Fortbildung?

Voraussetzungen: Die angebotene Fortbildung richtet sich insbesondere an diejenigen, die bereits eine Ausbildung im fachverwandten Arbeitsbereich absolviert haben oder ein persönliches Interesse am Erwerb eines anerkannten Heilpraktiker- und Akupunkturzertifikats haben. Vorkenntnisse im Fachbereich können je nachdem die Dauer oder den Verlauf des Kurses positiv beeinflussen.
Studienbeginn / Studiendauer: Studienbeginn:
Eine Aufnahme des Fortbildungskurs mit dem Schwerpunkt Akupunktur kann jederzeit erfolgen.

Studiendauer:
Die meisten Absolventen des Heilpraktikerkurses mit der Spezialisierungsrichtung Akupunktur benötigen zweieinhalb Jahre um den Fortbildungsgang erfolgreich abzuschließen. Diese Einschätzung ist auf einen wöchentlichen Arbeitsaufwand mit sieben Stunden basiert.
Eine Anpassung dieses Zeitraums an die eigene zeitliche Verfügbarkeit oder vorangehende Berufserfahrungen kann mit Absprache des Lehrinstituts gemacht werden.
Studieninhalte: 43 Lerneinheiten müssen mit Hilfe von entsprechender Literatur erarbeitet werden. Diese gelten zusammen mit der Teilnahme an bestimmten Seminaren zur Vorbereitung für die anstehenden Klausuren und praktischen Prüfungen, die für den Erwerb der amtlichen Abschlüsse in Akupunktur und als Heilpraktiker notwendig sind. Eine Amtsprüfung muss zusätzlich für den Erwerb einer therapeutischen Erlaubnis als Heilpraktiker abgelegt werden.
Service: Während der gesamten Dauer des Kurses und nach Bedürfnis auch über diese hinaus erfahren Sie eine professionelle Studienbetreuung durch fachlich ausgebildetes Personal.
Abschluss: Die Fortbildung wird mit sowohl einem staatlich anerkannten Heilpraktiker- als auch einem Akupunkturabschluss beendet. Die Qualifikation mit zwei Abschlüssen bringt erheblich mehr Flexibilität und Vorteile in zukünftigen Jobbewerbungen mit sich.
Weblink: Bildungswerk für therapeutische Berufe

Weitere Fortbildungen zum Thema Heilpraktiker: