Startseite | Kontakt | News | Links | Impressum

Fortbildung - Ernährungsberater

Unsere Gesellschaft benötigt dringend qualifizierte Ernährungsberater. Aber warum? Für viele Menschen ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung in den Hintergrund getreten. Fastfood-Produkte in der Hand als Mittagsmahlzeit, ein fett- und zuckerreicher Snack zwischendurch und abends mal schnell eine Tiefkühlpizza in den Ofen geschoben, das muss reichen.
Erschreckend ist die Zahl der Übergewichtigen gerade auch bei Kindern und Jugendlichen. Pommes, Burger, Pizza und ähnliche Kalorien-Bomben werden bevorzugt, vitaminreiche, ausgewogene und dennoch schmackhafte Kost ist vielen unbekannt. Die gesundheitlichen Folgen sind erschreckend: Diabetes Mellitus, Kreislauferkrankungen, Leberschäden und natürlich die Fettsucht haben ein erschreckendes Ausmaß angenommen.

Es ist jetzt wohl deutlich geworden, warum die Fortbildung zum Ernährungsberater ein Berufszweig mit Zukunft ist. Die Qualifizierung hierzu erlangt man über ein berufsbegleitendes Fernstudium. Ein Präsenzstudium an einer Hochschule ist also nicht notwendig, denn man kann sich bequem in der eigenen Wohnung weiterbilden. Mit einem Hochschul-Zertifikat hat man viele Möglichkeiten, im Bereich der medizinischen Assistenz-Berufe tätig zu werden. Einen Fortbildungskurs zum Ernährungsberater können auch diejenigen buchen, die noch über keinerlei medizinische Vorkenntnisse verfügen. Die Berufschancen sind nach erfolgreichem Abschluss sehr aussichtsreich: Als selbständiger Ernährungsberater in Schulen und in der Erwachsenenbildung, als Diätberater in Kurkliniken, in Krankenhäusern, als Berater der Krankenkassen und in vielen anderen Institutionen finden sich interessante und vielseitige Beschäftigungsfelder.

Gefällt Ihnen diese Fortbildung?

Details zur Fortbildung Ernährungsberater:

Voraussetzungen: Es gibt keine besonderen Voraussetzungen für die Zulassung zu dieser Fortbildung.
Studienbeginn / Studiendauer: Studienbeginn:
Die Fortbildung kann jederzeit begonnen werden.

Studiendauer:
Der Zertifikatskurs mit Seminar dauert 9 Monate.
Studieninhalte: Als zukünftiger Ernährungsberater muss man natürlich über ein gewisses medizinisches Fachwissen verfügen: Man erwirbt unter anderem anatomische und physiologische Grundkenntnisse. Besonders wichtig ist die Unterrichtung im Fach Ernährungslehre. Man lernt, den Energiebedarf und den Kaloriengehalt der Lebensmittel zu berechnen und Diätpläne zu entwickeln. Die Einweisung in die Ernährungsberatung, die Kunst der Moderation und der Präsentation bei Veranstaltungen gehören ebenfalls zu den Schwerpunkten des Fortbildungskurses. Man erfährt, wie man verschiedene Zielgruppen, wie zum Beispiel übergewichtige Kinder und Jugendliche, Patienten, die an Diabetes erkrankt sind oder die sich in einer Kurklinik befinden, um abzunehmen, am geschicktesten anspricht und sie davon überzeugt, ihr Essverhalten zu ändern.
Zu den Studieninhalten gehört auch die Information über den „Lebensmittelkreis“, die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, eine wichtige Institution in der Gesundheitswirtschaft.
Service: Der Fortbildungsteilnehmer hat Anspruch auf eine umfassende Online-Betreuung, sowie diverse andere Serviceleistungen wie: Kostenloser, Testmonat, persönliche und individuelle Betreuung, Finanzierungsservice....
Abschluss: Nach erfolgreichem Abschluss des Fortbildungskurses erhält der Absolvent das Hochschulzertifikat zum Ernährungsberater. Ihm stehen nun viele berufliche Wege offen.
Weblink: APOLLON Hochschule