Startseite | Kontakt | News | Links | Impressum

Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung NRW

Aufgrund der Wirtschaftslage steigt die Zahl der Haushalte, die aufgrund von Überschuldung Schwierigkeiten haben, ihr tägliches Leben zu meistern, immer weiter an.
Kompetente Schuldnerberater haben viel Arbeit. Die Wartezeiten auf einen Termin sind teilweise sehr lang.
Die verantwortungsvolle Tätigkeit des Schuldnerberaters ist bisher nicht an besondere Ausbildungs- oder Zulassungsvoraussetzungen gebunden. Der Ratsuchende kann sich folglich nicht auf die Qualifikation der Person verlassen, die ihren Rat anbietet.

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen haben 12 Träger der freien Wohlfahrtspflege die Problemstellung schon 1999 erkannt und sich zur "Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung NRW" zusammengeschlossen.
Ziel der Arbeitsgemeinschaft, der unter anderem der Paritätische Wohlfahrtsverband, DRK, AWO, Diakonie und Caritas sowie örtliche Schuldnerhilfevereine angehören, ist es, zielgerichtete, praxisorientierte Fortbildung für Mitarbeiter anzubieten, die im Rahmen der freien und öffentlichen Wohlfahrtspflege als Schuldnerberater tätig sind.
Die Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung NRW stellt damit gleichzeitig sicher, dass von ihren Mitgliedsorganisationen Schuldnerberatung auf einem gleichmäßig hohen fachlichen Level durchgeführt wird.
Hierdurch wird das Vertrauen der Ratsuchenden in die betreffenden Organisationen gestärkt.

Zum Angebot der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung NRW gehören Kurse und Seminare, die den Teilnehmern die zur Schuldnerberatung notwendigen Grundkenntnisse von der Forderungsüberprüfung bis zur Klärung rechtlicher Fragen vermitteln. Es werden Zertifikatskurse zur Schuldnerberatung angeboten. Mit Hilfe dieser Kurse können Quereinsteiger sich zusätzlich zu ihren bereits vorhandenen Kenntnissen die zur praktischen Arbeit als Schuldnerberater notwendigen Grundkenntnisse aneignen.
Ein eigenes Schuldenproblem bewältigt zu haben, ist manchmal kein schlechter Einstieg in das Berufsleben des Schuldnerberaters, aber ohne konkrete Sachkenntnisse im Bereich der Methodik und der rechtlichen Grundlagen kann kein nachhaltiges Ergebnis erzielt werden.
Weitere Themen für die individuelle Fortbildung sind: Sozialberatung für Schuldner, außergerichtliche Einigungsversuche nach der InsO, Rechtsfragen aus dem Sozialrecht und dem Unterhaltsrecht.
Auch zum Thema Prävention gibt es Fortbildungsangebote. Hier sind alle Mitarbeiter im sozialen Bereich angesprochen. Rechtzeitiges Erkennen von Anzeichen dafür, dass sich eine Schuldenproblematik entwickelt, kann unangenehme Folgen wie Insolvenz und Vollstreckungsmaßnahmen verhindern.

Die Fachveranstaltungen sind hauptsächlich für die Mitarbeiter der Mitgliedsorganisationen in der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung NRW bestimmt. Die Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung NRW verfolgt mit ihren Engagement das Ziel, durch gemeinsame Fortbildungsinitiative der Anbieter von Schuldnerberatungsleistungen ein besseres Vorankommen in diesem gesellschaftlich wichtigen Themenbereich zu gewährleisten.
Für Rahmenveranstaltungen können sich auch externe Interessenten anmelden.
Eine Finanzierung über den Bildungsgutschein NRW ist möglich.


Weblink: www.fortbildung-schuldnerberatung.de